Optimierung Zugänge und Erneuerung Velounterstand, Weid

Stand/letzte Aktualisierung: 5. November 2019

placeholder

In Kürze

Das Schulhaus Weid in Pfäffikon besteht seit rund 15 Jahren. Verschiedene Zugänge waren nicht optimal für den reibungslosen Ablauf des Betriebs (Schule und Hauswartung). Im Zuge des Hochwasserschutzprojektes Staldenbach wurde der bisherige Velounterstand abgebrochen und direkt beim Schulhaus ein Ersatzbau erstellt.

Bauherrschaft

Bezirk Höfe

Projektdauer

  • 2018-2019

Projektinhalt

  • Neuer Haupteingang Schüler
  • Zugänge Turnhalle und Technikräume
  • Warenaufzug im Turnhallentrakt
  • Einstellhalle für Fahrräder

Nutzen

Bedürfnischgerechte Infrastruktur für die Sek eins Höfe

Kosten

  • Budget 2019
    • Neuer Haupteingang Schüler: CHF 400'000
    • Zugänge Turnhalle und Technikräume: CHF 600'000
    • Warenaufzug: CHF 630'000
    • Einstellhalle für Fahrräder: CHF 950'000

Projektorganisation

  • Bezirksrat Höfe (Entscheidungsträger)
  • Projektgruppe
    • Stefan Helfenstein, Bezirksrat Liegenschaften (Leitung)
    • Silvia Nötzli, Abteilungsleiterin Liegenschaften
    • Franco Bonzani, bbc bonzani bau consulting

Projektstand

  • Ausführung

Nächste Projektschritte

  • Die Zugänge sind alle fertiggestellt
  • Der Warenaufzug wird im November 2019 fertiggestellt
  • Der Windfang beim Schülereingang wird zu einem späteren Zeitpunkt erstellt.

Bewilligungsverfahren 

Abgeschlosen

Einsprachen

Keine

Ausschreibungen

Abgeschlossen

Projektgeschichte

  • Das Schulhaus Weid in Pfäffikon besteht seit rund 15 Jahren. Die Zugänge zur Turnhalle, zu den Technikräumen und zum Lager waren eingschränkt. Es existierte kein Warenlift. Im bestehenden Personenlift konnten weder Paletten noch eine Reinigungsmaschine transportiert werden. Gerätschaften und Material mussten manuell über die Treppe zur Turnhalle befördert werden. Der Zugang zu den Technikräumen erfolgte über eine schmale Treppe und die verschiedenen Türen waren sehr schmal und konnten mit grösseren Gegenständen nicht passiert werden. So wäre das Auswechseln eines Lüftungsaggregates nicht ohne grosse Erschwerniees möglich gewesen.
  • Der Zugang zu den zugeordneten Spinds der Schüler war nur über Umwege erreichbar. Ein direkter Aussenzugang in den Garderobenbereich war nötig. Zudem wurde durch diese bauliche Optimierung Tageslicht in den Garderobenbereich geleitet. Ein Windfang wird ökologische Verbesserungen bringen.
  • Der bisherige Velounterstand musste wegen den Bauarbeiten zum Hochwasserschutzprojekt Staldenbach zurückgebaut werden. Östlich der Turnhalle wurde ein neuer Velounterstand gebaut. Aus dem Projekt HWS Staldenbach wuren ca. CHF 200'000 dafür eingestellt.

Dokumente

Pläne, Visualisierungen, Bilder

  • --

Standards

  • --