Krebs-, ROOS- und SIHLEGGbach

Stand/letzte Aktualisierung: 14. Februar 2022 

Hochwasserschutz Krebsbach

 

Bauherrschaft

Bezirk Höfe

Projektdauer

2018 - 2024

Projektinhalt

  • Hochwasserschutzmassnahmen am Krebsbach, Roosbach und Sihleggbach in den Gemeinden Feusisberg, Wollerau und Freienbach
    • Geschiebesammler Sihlegg- und Roosbach
    • Aufweitung Gerinne
    • Vergrösserung Durchlässe
    • Revitalisierung Sihlegg-, Roos- und Paulibach
    • Unterhaltskonzept
    • Notfallplanung

Nutzen

  • Schutz der Bevölkerung von Feusisberg, Wollerau und Freienbach vor Überschwemmungen
  • Fördern der Ökologie und Biodiversität 

Kosten

  • Gesamtkosten: ca. CHF 15 Mio
  • Genehmigte Ausgabenbewilligung: CHF 16'670'000.00

Kostenträger

  • Bezirk Höfe
  • Gemeinde Feusisberg
  • Gemeinde Wollerau
  • Gemeinde Freienbach
  • Kanton Schwyz
  • SBB
  • Bund

Projektorganisation

  • Projektgruppe
    • Edgar Reichmuth, Bezirksrat Umwelt (Leitung)
    • Beat Flühler, Gemeinderat Feusisberg
    • Reiner Gfeller, Gemeinderat Wollerau
    • Hans Stauffacher, Gemeinderat Freienbach
    • Thomas von Atzigen, Umwelt und Gewässer, Bezirk Höfe
    • Amt für Gewässer Kanton Schwyz
    • BAFU
    • Bauamt Gemeinde Feusisberg
    • Abteilung Tiefbau Gemeinde Wollerau
    • Tiefbau und Verkehr Gemeinde Freienbach
    • Geoinfra Ingenieure AG, Pfäffikon
    • CES Bauingenieur AG, Seewen
    • Büro für ökologische Optimierungen GmbH, Tuggen

Projektstand

  • Phase Bauprojekt
  • Prüfung des Umweltverträglichkeitsberichts

Nächste Projektschritte

  • 2022 Frühsommer: Baugesuchseingabe und Submission
  • 2022 Herbst: Subventionsgesuch
  • 2022/2023 Winter: Baubeginn

Dokumente, Pläne, Bilder,
Visualisierungen

Botschaftstext für Bezirksgemeinde vom 24. November 2021
Zeitungsbericht vom 18. Januar 2022 - Hochwasserschutz zum Dritten (Höfner Volksblatt)

Krebsbach

Sihleggbach

Roosbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.